Traditionelle Eintöpfe für die ganze Familie

Traditionelle Eintöpfe für die ganze Familie

Die Eintopfzeit ist angekommen und bietet eine Vorfreude auf das sich nähernde Weihnachtsfest. Nun können die deutschen Familien sich selbst und ihrer kulinarischen Traditionen wieder mehr Zeit schenken. Denn auf die einfachen, schönen Dinge im Familienleben freut man sich am meisten!

Die Familienzeit bewusst erleben

Können Sie sich noch an die Zeit Ihrer Kindheit erinnern, als das Mittagsessen und das Abendbrot immer zu festen Zeiten waren? Die ganze Familie versammelte sich an einem schön gedeckten Küchentisch, um die Mahlzeiten gemeinsam zu genießen. Das waren die Momente, in denen der Tagesablauf sowie alle Familienangelegenheiten besprochen wurden. Und häufig auch die Momente, in denen mehrere Generationen gemütlich beisammen saßen und auf ihre Welt aus verschiedenen Perspektiven blicken konnten.

Die Zeiten haben sich verändert. Heute leiden viele Menschen unter Zeitmangel und gemeinsame Momente im Familienkreis sind immer seltener. Dies geschieht nicht nur aufgrund der fehlenden Zeit. Viele Familienmitglieder ziehen sich zurück, um ihre Freizeit alleine zu gestalten. Oft schenken nur die Sommerurlaube eine Gelegenheit dazu, gemeinsame Aktivitäten zu unternehmen. Dennoch immer mehr Familien entdecken, dass eine Winterzeit auch etwas Besonderes bieten kann. Und sie lassen sich von kurzen Tagen und kalten Temperaturen inspirieren.

Zurück zu kulinarischen Wurzeln

Ein verschneites, winterliches Wochenende kann zu Hause genauso schön sein wie ein Kurzurlaub in einer anderen Stadt. Diejenigen, die das Kochen lieben, können sich ihrem Hobby widmen und neue Rezepte ausprobieren. Neu muss jedoch nicht immer fremd oder unbekannt heißen. Viele traditionelle Rezepte aus Omas Zeiten lassen sich neu entdecken. Denn sie sind nicht nur einfach und gehen schnell. Sie schmecken auch hervorragend und verlocken zum Familientisch. Nun kann die Familienzeit wieder bewusst erlebt werden.

Für die Kochliebhaber ist die Winterzeit vor allem eine Eintopfzeit. Es ist kein Wunder, weil man während der kalten Tage lieber zu deftigeren Gerichten greift. Sie wirken aufwärmend, sind sättigend und lassen sich vielseitig zubereiten. Somit kann jedes winterliche Wochenende mit einem anderen Eintopf genossen werden. Und die deutsche kulinarische Tradition bietet viele davon. Linseneintopf, Grünkohl-Wurst-Eintopf mit Kartoffeln, deftig-würziger Wirsingeintopf mit Kasseler oder Bohneneintopf nach Mutters Rezept sind nur einige Beispiele.

Und das wunderbar saftige Fleisch

Wer sich aber mehr Fleisch auf dem Teller gönnen will, kann beispielsweise Ungarisches Gulasch nach Oma Ilona, Eisbein mit Sauerkraut oder original zubereiteten sächsischen Sauerbraten mit rohen Kartoffelklößen und Rotkraut ausprobieren. Die Wurstliebhaber sollten lieber zum Eintopf aus grünen Bohnen mit Speck und Mettwurst oder Gemüseeintopf mit Bock- oder Mettwurst greifen. Eine sehr gute Wahl können ebenfalls deftige Erbsensuppe, Labskaus nach Oma Paula oder auch Kartoffeleintopf nach altem Holsteiner Rezept sein.

Die Kommentare sind geschloßen.