Steaks – für den richtigen Genuss

Steaks – für den richtigen Genuss

Das Steakfleisch nimmt einen besonderen Platz im Leben deutscher Fleischliebhaber ein. Was macht es aber so einzigartig? Es sind vor allem seine Herkunft und die Art der Zubereitung, die einen Unterschied machen.

Woher stammen die besten Steaks?

Die Qualität eines Steaks beeinflusst nicht nur die Rinderrasse, sondern auch die Art der Tierhaltung. Am besten, wenn die Rinder unter freiem Himmel leben, viel Weideland zur Verfügung haben und selbst über ihre Ernährungsweise entscheiden dürfen. Dies alles ermöglicht ihnen Argentinien, das als vorbildliches Land im Bereich der Rinderhaltung und Steakherstellung bleibt. Hier werden die Rinder nicht gefüttert, wie dies bei der Intensivmast der Fall ist. Im Gegensatz: Sie genießen viele saftige Grassorten, reines Quellwasser sowie frische Pampaluft.

Neben den argentinischen Rindern der Rasse Black Angus liefern ebenfalls die Wagyus, auch als Kobe-Rinder genannt, das beste Steakfleisch der Welt. Sie stammen aus Japan und zeichnen sich durch ein zartes, saftiges und aromatisches Fleisch aus. Als drittes Beispiel dient das US-amerikanische Rindfleisch in der höchsten USDA Prime-Qualität. Die USDA (United States Department of Agriculture) ist eine unabhängige Behörde mit dem Sitz in Washington, die dafür sorgt, jedes nationale Rindfleisch einer entsprechenden Qualitätsklasse zuzuordnen.

Dry Aged – warum ist es so begehrt?

Es gibt wohl keinen Steakliebhaber, der das Dry Aged Verfahren nicht kennt. Denn es ist nicht nur sehr beliebt, sondern auch begehrt bei allen, die sich nur das Beste gönnen wollen. Das Dry Aged Verfahren, das auch als Trockenreifung verstanden werden kann, bietet unverkennbare Aromen, die dem Steak den außergewöhnlichen Geschmack schenken. Aber nicht nur das: Dank dem Dry Aged Verfahren werden die Fleischfasern weicher und die Konsistenz besser. Deshalb bekommt das Steak auch eine zarte Note, die viele Steakliebhaber hoch wertschätzen.

Wer jedoch das Grillen anstatt von Dry Aged Steak bevorzugt, sollte folgendes beachten: Das perfekte Steak entsteht durch eine Grilltemperatur von 800 °C. So lässt sich das Steak nicht nur blitzschnell zubereiten. Es bietet vor allem auch unwiderstehlich krosse Kruste und einen herrlichen Geschmack, der durch das Karamellisieren der äußeren Hülle entsteht. Es gibt nur einen einzigen Nachteil: Das perfekte Grillsteak erfordert ein spezielles Gerät, oft als „Beefer“ genannt, weil ein konventioneller Grill nur die Temperatur bis zu maximal 400 °C erreichen kann.

Wir liefern ausschließlich das Beste

Wir spezialisieren uns in der Zerlegung und Verarbeitung von Fleisch- und Wurstwaren, die wir in der gewünschten Form fertig an unsere Kunden liefern. Das macht uns zu den richtigen Fleischexperten, die jahrelang mit hochwertigen und täglich frischen Produkten den hohen Anforderungen deutscher Fleischliebhaber gerecht werden. Das Streben nach der höchsten Qualität ist unsere Priorität, welcher wir seit Anfang an treu bleiben. Nur die besten Fleischsorten, darunter köstliche Steaks, gelangen zu unseren Kunden. Wir sind sehr stolz darauf!

Die Kommentare sind geschloßen.